faltik_logo

Please choose your language using the button on the top right to translate the informations automatically.

Freiburg im  Breisgau, 17.-19. November 2017
12. INTERNATIONALE TAGUNG ZUR FALTDIDAKTIK

SONDERGASTLAND: FRANKREICH

Pädagogisches Team 2017:
Petra Betscher, Anja Drews, Aurele Duda, Christiane Grimm-Angelrath,
Caroline Geller, Cécile Geniez, Michel Grand, Paul Hassenforder, Nele Hatoum,
Xiǎoxián Huáng, Monika Kessler, Claire Landre, Brigitte Lindemann,
Julia Millet, Dmitri Nedrenco, Sascha Pooch, Nick Robinson, Coral Romà,
Joan Sallas, Ariane Schreiter, Carmen Sprung, Eric Vigier, u.a.

Das Falten hat sich jahrhundertelang von Generation zu Generation als Beschäftigung bzw. als Kunst entwickelt, weil die Falttechnik, die Faltmaterialien und die Faltdidaktik als drei untrennbare Elemente angesehen wurden.

Das Papierfalten ist nicht nur eine Hobbytätigkeit in der Freizeit oder eine hohe Kunst für die, die eine Begabung beherrschen, sondern auch eine Tätigkeit für die Erziehung der Menschen, wofür die Erzieher ihre eigenen Ideen entwickeln und eine Methode mit Fundament aufbauen. Seit 2006 organisieren freiwillige Faltlehrer jährlich die FALTIK – Internationale Tagung zur Faltdidaktik in Freiburg im Breisgau (Deutschland). Diese Veranstaltung ohne kommerziellen Profit ist mit gemeinnützigem Geist zum Dienst der Gesellschaft gedacht.

Der Erfahrungsaustausch mit anderen Erziehern und seine persönlichen Erfahrungen bereichern die Faltdidaktik und dadurch kann jeder Faltlehrer in verschiedenen Unterrichtssituationen seine eigenen Lösungen, Tipps und Ideen finden.

Hinter der Tagung zur Didaktik steht kein Verein oder Institution. Sie wird von einem Faltlehrerteam jährlich organisiert, und hauptsächlich von den Tagungsteilnehmern selbst finanziert. Gewerbe, Institutionen und Vereine unterstützen auch freundlich diese Initiative.

THEMEN

Ein Blick in die Tagungen der vergangenen Jahre kann helfen, herauszufinden, welche Themen behandelt werden.

1. ABC
Alles was ein Erzieher oder Lehrer mit wenig oder keiner Erfahrung über Faltunterricht wissen soll: Ursprung des Faltens, Grundmodelle, Faltsymbole, Papierarten, nützliche Bibliographie, Planung einer Faltunterrichtstunde, Umsetzen des Faltens im Rahmen des Lehrplanes, Schiwierigkeitsgrade etc …
2. Techniken
Die Lehre und Übung der Falttechniken durch didaktische Methoden ist das Fundament, auf welchem die Schüler ihre eigene Kreativität und Phantasie entwickeln können.
3. Falten für jedermann
Falten ist keine Tätigkeit nur für begabte Menschen, sondern eine körperliche, geistige, emotionale und sozial integrative Unterstützung für alle Menschen, unabhängig von ihren persönlichen Grenzen und Situationen.
4. Mathematik
Das abstrakte und räumliche Experimentieren beim Falten verwandelt die Mathematik in eine Herausforderung und in ein lustiges Spiel, welches das Denken und das Interesse der Schüler an diesem traditionellen Fach fördert.
5. Projekte
Das Falten kann neben der Verwendung im Unterricht auch bei zahlreichen dynamischen Projekten und Events, wie einem Papierflieger-Wettbewerb, einer Theateraufführung oder bei anderen künstlerischen Aktivitäten, wie ein dekoratives Wandgemälde, angewendet werden.
6. Faltanleitungen
Das wiederholte Falten allein reicht nicht, um alle Modelle in Erinnerung zu behalten. Wir müssen auch lernen Faltanleitungen zu gestalten, die gezielt in der Bildungsarbeit eingesetzt werden können, egal ob es sich um Diagramme, Videos oder anderes handelt.
7. Geschichte
Wir sind nicht die Ersten, die lernen das Falten zu unterrichten. Viele Generationen von Lehrern und Schülern haben Lehrmethoden und Ideen entwickelt, von welchen wir noch heute viel lernen können. Das wird uns helfen, unseren eigenen Weg zu finden.

TAGUNGSABLAUF

Freitag, den 17. November 2017
16.00-18.00: Öffnung der Gebäude: Register & Anmeldung im einzelnen Veranstaltungen
18.00-18.30: Eröffnung
18.30-19.30: Abendessen
19.30-20.30: Vorträge
20.30-22.00: Workshops
22.00-23.00: gemeinsames Falten
23.00: Ende der erste Tag

Samstag, den 18. November 2017
8.00-9.00: Öffnung der Gebäude: Register & Anmeldung im einzelnen Veranstaltungen –
9.00-10.30: Workshops
10.30-11.00: Kaffee und Küchen Pause
11.30-13.00: Workshops
13.00-13.05: Gruppenbild
13.05-14.30: Mittagessen
14.30-16.00: Workshops
16.00-16.30: Kaffee und Küchen Pause
16.30-17.30: Workshops
17.30-18.00: Kaffee und Küchen Pause und Mitteilungen
18.00-19.30: Abendessen
19.30-22.00: Gemeinsames Falten
24.00: Ende der 2. Tag

Sonntag den 19. November 2017
8.30-9.00: Öffnung des Tagungsgebäudes
9.30-11.00: Workshops
11.00-11.30: Kaffee und Küchen Pause
11.30-13.30: Workshops
13.30-14.00: Danksagung & Abschied der 12. Tagung FALTIK 2017